29. Mai 2010

Das Wunschhaus

Posting en français: klick hier




Wie soll es aussehen?

Das war ziemlich schwierig, war doch vorher zu überlegen wie wir leben möchten. Wünsche waren z.B.

  • musizieren mit Freunden und Gästen,

  • Kreativkurse abhalten,

  • sämtliche Kinder mit Familien auf einmal verwöhnen zu können usw.

  • Ein wichtiger Wunsch war auch so wenig wie möglich Arbeit mit dem Haus zu haben und der wichtigste Wunsch, wir wollen so lange wie möglich in unserem Haus leben können, es soll altersgerecht sein. So gibt es in unserem Haus keine Stufen, aber Haltegriffe und Sitzmöglichkeit in der großen, ebenerdigen Dusche, ein höhenverstellbares WC und genügend Platz falls man mal auf einen Gehwagen oder Rollstuhl angewiesen sein sollte. Es steht und liegt so wenig wie möglich herum und vieles wurde aufgehängt, so dass das Saubermachen erleichtert ist.

  • Wir möchten es im Haus sehr hell haben

Viele die mit unseren Wünschen konfrontiert wurden, waren irritiert und sehr erstaunt über unsere Wünsche, sind wir doch fit und wer denkt beim Nestbau schon an Pflegebedürftigkeit. Aber wir hatten beide in unserem Umfeld erlebt, wie wichtig es dann, egal ob durch einen Beinbruch oder Pflegebedürftigkeit durch Alter, plötzlich wird und wie diese Vorsorge das Leben erleichtert.

Von den Wünschen 1 - 3 mussten wir uns leider verabschieden. Erstens hätte ein so großes Haus unsere finanziellen Möglichkeiten überschritten und zweitens wäre es dann nicht mehr altersgerecht gewesen. Das war der für uns wichtigste Punkt. Um die Wünsche 1 - 3 erfüllen zu können, haben wir eine Lösung gefunden. Wir mieten für diese Zeiten ein Ferienhaus an.

Und das ist es nun, kompakte 113 qm. Die eingezeichnete Garage wird Werkstatt und Stauplatz für alles Mögliche.



Keine Kommentare: