8. März 2010

Aussaat-Tagebuch März 2010

Als erster habe ich in diesem Jahr verschiedene Salbeiarten im Freien bei -2° nachts und 5° tags ausgesät.
Das Saatgut ist wieder vom
WILDSTAUDENSHOP

Salvia horminum - rosa Schopfsalbei #338

Der Scharlachsalbei der bei uns meist unter dem Namen Schopfsalbei angeboten wird fällt besonders durch seine interessant geformten farbprächtigen Blüten auf. Er stammt aus dem Mittelmeerraum und bewohnt dort sonnige Plätze auf meist kärglicheren Böden. Neben der rosa Farbform bieten wir eine weitere in blaue an. Eine sehr pflegeleichte, eindrucksvolle Sommerblume die ideal für die mittleren Bereiche im Gartenbeet geeignet ist. Ist leicht zu vermehren und kann dauerhaft angesiedelt werden !


SONSTIGE PFLANZEN INFOS
  • Schnellkeimer (siehe Staudentips)
  • Wuchshöhe: 40 - 80 cm
  • Blütezeit: Juln - September
  • einjährige Staude
  • bot. Name: Salvia horminum


  • Die Samen sind nach 5 Tagen schon aufgegangen.


    pikiert am 21.03.2010 - 30 Töpfchen


    am 30.4.10:



    _________________________________________________________________

    Salvia amplexicaulis - griechischer Salbei #390

    Der griechische Salbei wird recht selten angeboten und gehört zu den Salbei Raritäten. Er bewohnt im südlichen Griechenland meist höhere Lagen auf eher kärgicheren Böden und sollte nicht auf gedüngten Böden gesetzt werden da dies den Wuchs fördert aber die Blühfreudigkeit verringert ! Pflegeleicht und winterhart da auch an seinem natürlichen Standort im Winter oftmals sehr kühle Temperaturen herrschen. Ein sehr hübscher Salbei der bei guten Bedingungen zu einem kleinen verholzenden Busch heranwachsen kann und dann sehr dekorativ ausssieht.

    SONSTIGE PFLANZEN INFOS
  • USDA Zone: 4
  • Kaltkeimer (siehe Staudentips)
  • Wuchshöhe: 40 - 60 cm
  • Blütezeit: Juni - September
  • mehrjährige Staude
  • bot. Name: Salvia amplexicaulis


  • aufgegangen Bild vom 27.03.2010


    am 30.4.10:



    _________________________________________________________________

    Salvia hians - Kaschmir Salbei #389
    Der sehr angenehm duftende Kaschmir Salbei wird recht selten angeboten und gehört daher zu den Salbei Raritäten. Der Salbei kommt sowohl im indischen als auch im pakistanischen Teil des Kaschmir Gebirges vor und bewohnt meist sonnige, kärglichere Bereiche. Er sollte daher in unseren Gärten auch nicht auf zu fetten bzw. zu schweren Böden gepflegt werden ! Ansonsten sehr pflegeleicht und winterhart da auch an seinem natürlichen Standort im Winter oftmals sehr kühle Temperaturen herrschen. Die Blütenfarbe variiert von dem im Bild abgebildeten violettblau bis hin zum rotblau.

    SONSTIGE PFLANZEN INFOS
  • USDA Zone: 4
  • Kaltkeimer (siehe Staudentips)
  • Wuchshöhe: 40 - 50 cm
  • Blütezeit: Juni - August
  • mehrjährige Staude
  • bot. Name: Salvia hians


  • aufgegangen. Bild vom 27.03.2010:


    am 30.4.10:




    _________________________________________________________________

    Salvia sclarea - Muskattellersalbei #364

    Der Muskatellersalbei ist eine zweijährige bis zu 1 m hohe Staude mit großen, dunkelgrünen, länglichen Blättern. Die rosa bis lilafarbene Blüten haben den typischen Muskatellergeruch. In der Natur ist der Muskatellersalbei hauptsächlich auf trockenen Hängen Südeuropas bis Vorderasiens anzutreffen. Er wird mittlerweile in vielen Teilen Europas und Asiens als Heil- und Gewürzpflanze kultiviert.Verwendet wird das getrocknete Kraut und das ätherische Öl aus Blüten und Blätter. Eine der vielseitigsten Stauden überhaupt so wird er als Medizinalpflanze verwendet und hilft z.B. bei Heiserkeit, Erkrankungen der Atemwege, Kopfschmerzen, Migräne, Übelkeit, Verspannungen, Überanstrengung, Appetitlosigkeit usw. Weiterhin wird er zur Wundbehandlung eingesetzt, in der Parfüm und Kosmetikherstellung und in der Lebensmittelindustrie. Weiterhin ist der Salbei ideal für die Teezubereitung, entweder zur Beimischung an anderen Teesorten oder einfach pur ! Bekannt ist auch die Einlage in alkoholischen Getränken wie Bier, Likör und Wein. Man sieht das der Muskatellersalbei ein sehr vielseitiges Verwendungsgebiet hat und auch für den eigenen Garten und den eigenen Gebrauch geradezu ideal ist. Eine empfehlenswerte Staude.

    SONSTIGE PFLANZEN INFOS
  • USDA Zone: 3
  • Schnellkeimer (siehe Staudentips)
  • Wuchshöhe: 80 - 100 cm
  • mehrjährige Staude
  • bot. Name: Salvia sclareum



  • aufgegangen. Bild vom 27.03.2010:



    am 30.4.10:


    _________________________________________________________________

    Salvia lavandulifolia - Spanischer Salbei #177
    Der spanische Salbei , auch Lavendelsalbei genannt, ist ein wirklich hübscher Vertreter der Salbei Familie und bei uns recht selten zu bekommen. Einige ausgewiesene Raritätengärtnereien führen ihn häufiger. Die Staude kommt im südlichen Spanien sowie in Nordafrika vor, dort bewohnt sie trockenere Bereiche in meist sehr sonniger Lage, feuchte Böden sind Gift ! Ideal sind lockere, ungedüngte Böden. Die Pflanze strömt einen zarten Lavendelduft aus der besonders beim zerreiben der Blätter noch intensiver wird. Eine hübsche Staude die aber nur bedingt winterhart ist, Temperaturen unter - 10 C° werden nicht überstanden. Daher empfiehlt sich Winterschutz, oder eine Pflege im Kübel.

    SONSTIGE PFLANZEN INFOS
  • USDA Zone: 8
  • Schnellkeimer (siehe Staudentips)
  • Wuchshöhe: 40 - 60 cm
  • Blütezeit: Juli - September
  • mehrjährige Staude
  • bot. Name: Salvia lavandulifolia


  • aufgegangen. Auf dem Bild vom 27.03.2010 fast nicht zu sehen:


    und am 25.4.10:


    _________________________________________________________________

    Salvia verbenacea - sizilianischer Salbei #205

    Wieder ein seltener Vertreter aus der großen Salbei Familie ! Der sizilianische Salbei kann sicherlich in diese Kategorie eingeordnet werden wird er doch bei uns nur recht selten angeboten ! Er kommt im gesamten Mittelmeerraum sowie Nordafrika vor und besiedelt in erster Linie trockenere, sonnige bis sehr sonnige Bereiche, feuchte Böden sind Gift ! Ideal sind lockere, ungedüngte Böden. Wie viele andere Salbei Raritäten ist auch dieser bei uns nur bedingt winterhart, Temperaturen unter - 5 C° werden nicht überstanden. Daher empfiehlt sich ein Winterschutz, oder eine Pflege im Kübel. Besonders auffällig beim sizilianischen Salbei sind die wunderschönen Blüten wie auf dem Foto sehr gut zu sehen ist ! Eine tolle Staude die allein durch ihre tollen Blütenstände imponierend wirkt !

    SONSTIGE PFLANZEN INFOS
  • USDA Zone: 8
  • Schnellkeimer (siehe Staudentips)
  • Wuchshöhe: 40 - 50 cm
  • Blütezeit: Juni - August
  • mehrjährige Staude
  • bot. Name: Salvia verbenacea


  • _________________________________________________________________

    Wieder ein hübscher Vertreter aus der großen Salbei Familie ! Der Balkan Salbei fällt durch seine wunderschön gezeichneten Blüten sofort auf, er stammt wie der Name es andeutet vom Balkan und ist dort recht weit verbreitet. Immer sind es trockenere, sonnige Bereiche in denen er zu finden ist. Schwere und nasse Böden sind nichts für ihn, wenn man darauf achtet kann nichts anbrennen ! Eine sehr pflegeleichte und auffällige Staude die sicherlich viele Freunde finden wird, denn weit verbreitet ist der Balkan Salbei in den heimischen Gärten noch nicht !

    SONSTIGE PFLANZEN INFOS
  • USDA Zone: 4
  • Schnellkeimer (siehe Staudentips)
  • Wuchshöhe: 50 - 60 cm
  • Blütezeit: Juni - August
  • mehrjährige Staude
  • bot. Name: Salvia forskaohlei


  • _________________________________________________________________

    Der aus Mexiko kommende Chia Salbei gehört zur Gruppe der einjährigen Salbeigewächse. Chia ist vor allem in Mittelamerika eine altbekannte Pflanze die schon die Nahuatl Ureinwohner wegen der hochwertigen Samen anbauten. Erst in den letzten Jahren wurde die mittlerweile schon fast vergessene Pflanze wiederentdeckt, denn nun erst erkannte man welches Potential die Samen dieser Pflanzen besitzen denn sie weisen einen Rekordanteil an Omega-3-Fettsäuren, hochwertiges Protein, Vitamine, Antioxidantien und Mineralien auf ! Das ist fast einmalig und hat dazu geführt das die Pflanze nun kommerziell angebaut wird. Die Samen können wie Korn gemahlen und herkömmlichen Mehl beigemischt werden. Meist werden aber die Fettsäuren, Proteine und Vitamine aus dem Korn gewonnen. Neben dieser nützlichen Eigenschaft darf auch nicht das optisch sehr ansprechende Aussehen vergessen werden was den Chia Salbei vor allem für Gärten mit kärglicheren Böden sehr interessant macht ! Ideal sind sonnige Lagen auf leichteren kärglicheren Böden. Der Salbei vermehrt sich gut so das obwohl einjährig Jahr für Jahr neue Pflanzen sprießen werden. Die Pflege der Pflanze ist total einfach und die Aussaat kann direkt vor Ort erfolgen. Die Spanier brachten diese Pflanze von ihren Eroberungszügen in Mittelamerika mit und heute ist er vor allem im Süden Spaniens weit verbreitet !

    SONSTIGE PFLANZEN INFOS
  • Schnellkeimer (siehe Staudentips)
  • Wuchshöhe: bis 60 cm
  • einjährige Staude
  • bot. Name: Salvia hispanica "chia"



  • _________________________________________________________________


    Keine Kommentare: