22. Juli 2010

Jäten



Jäten ist derzeit meine Hauptarbeit im Garten.

Die frisch gepflanzten Gehölze und Stauden müssen sich erst aklimatisieren. Das Unkraut hat da einen großen Vorsprung, es wächst. Da ich erst wieder ab September Bodendecker säen kann, muss ich da durch.

Die Pflanzen im Hochbeet, auch im Juli gepflanzt, wachsen gut:


















Die Sedums habe ich auch um die Trittplatten gepflanzt:










Es blüht auch ein bißchen:


Lavendula stoechas "silver anouk"



und Lavendula stoechas "Anouk"



Lavendula dentata, der jetzt trauert, hoffentlich schafft er es



und Lavendula angustifolia:



Coreopsis grandiflora "Mayfield Giant" und Coreopsis Verticillata Hypride "Moonbeam":




namenlose Lilien:





Campsis tagliabu "Madame gallen":




Zinien, die unsere Nachbarin ausgedünnt hat:



weiße Cosmos, habe ich noch im Interimsgarten gesät:




Perovskia atriplicifolia "Blue spire"




Hydrangea arborescens "Annabelle", als eine der Reisepflanzen jetzt im 4. Garten angekommen:




Hydrangea paniculata "Limelight":




Der Feigenbaum bekommt viele Früchte. Sicher kann er sie gar nicht ernähren. Die Apfelbäume werfen auch nach und nach ihre Äpfel. Deshalb haben wir sie jetzt ganz entfernt.






Der Ysop, blau-, weiß-, und rosablühend wächst und fühlt sich offensichtlich wohl:









Beim Trockenbach ist noch die Folie zu sehen. Ich würde sie gerne so lassen und hoffe, dass die Pflanzen sie verdecken:




Der Rollrasen entwickelt sich schon vor dem ersten Mähen zur Wiese, was er aber darf:





Der Meerrettich ist auch angewachsen:





Die Clematis montana var. rub. odorata erklimmt schon ihr Gitter:


Kommentare:

Fadenstille hat gesagt…

Ich staune nur, in La Rochelle sieht der Boden genau so steinig aus, wie hier in der Allier, nur scheint bei dir alles besser zu gedeihen, liegt das an der herrlichen Meeresluft?
Herzlichst Anett

Sanspareil hat gesagt…

Ja, es ist fast alles schon angewachsen, obwohl im heißen Juni/Juli gepflanzt.
Es gibt mindestens eben so viele Steine wie Erde. Ich lerne aber langsam mit dem Boden umgzugehen. Bisher war ich Sandgärtnerin. Direktsaaten sind bei mir hier leider nicht aufgegangen. Jetzt säe ich in Schalen. Ich benötige unbedingt mehr Bodendecker-Pflanzen.