25. September 2010

Sedum säe ich so schnell nicht mehr


Wieder habe ich 124 Töpfchen mit Sedum verpflanzt. Die Zwischenräume zwischen den Trittplatten sind nun besetzt. Ich stelle mir vor, dass meine einzige künftige Arbeit damit sein wird, die Platten einmal jährlich freizuschneiden und die Pflanzenabschnitte zu entsorgen. Mein Mann meint, der Laubbläser, den ich eigentlich überhaupt nicht mag, könne auch saugen. Damit ließen sich komfortabel die Schnittreste entsorgen. Ich werde es im nächsten Jahr ausprobieren und berichten.

In jedem Töpfchen sind 5 bis 9 Pflänzchen. Man stelle sich vor wieviel ich pikiert habe. Es war ja jetzt nur der zweite Teil der Aktion Platten-Sedum.

Ich habe noch zwei weitere Sedum-Arten, die verpflanzt werden wollen. Davon demnächst mehr.






Auf dem nachfolgenden Bild sieht man wie groß die im Juni gepflanzen Sedums schon geworden sind:

Kommentare:

malesawi hat gesagt…

Oje, das sieht nach richtig Arbeit aus. Erhole dich gut.
Viele Grüße

schweizergarten hat gesagt…

Die Töpfchenparade sieht richtig "witzig" aus. Kann mir vorstellen was das für eine Arbeit war, noch besser vorstellen kann ich mir aber, wie toll es aussehen wird, wenn alle Sedum zusammengewachsen sind und richtige Polster bilden.
TOP! Dein Garten wird TOP! (ähm...was heisst wird, ist er ja jetzt schon!)
LG Carmen

Sanspareil hat gesagt…

Hallo malesawi,

vielen Dank. Ich habe mich erholt und gucke nun zu wie's wächst :-)

@Carmen,

vielen Dank für das Kompliment. Das kann ich nur zurückgeben. Dein Garten ist wunderschön!

Liebe Grüße
Sanspareil