16. September 2010

Tomaten-Abenteuer

Derzeit unsere tägliche Tomatenernte:







Wir haben dieses Jahr von einem Freund viele unterschiedliche Tomatenpflanzen geschenkt bekommen. Kaum eingezogen und gar keine Zeit für Tomaten, haben wir sie einfach irgendwo hingepflanzt, zwar gegossen aber nicht regelmäßig ausgegeizt usw. Nun haben wir spät eine überreiche Ernte. Täglich verkosten wir eine Tomatensorte um zu entscheiden ob wir sie im nächsten Jahr wieder haben möchten.



Da wir Neulinge auf dem Gebiet der Tomatenaussaat sind, haben wir uns in anderen Blogs schlau gemacht. Wir versuchen zuerst die Version 3 von Tomatl.net . Leider haben wir keinen Federweißen und mussten dafür einen Chardonnay nehmen. Leckerer Wein.




Die Namen der auserwählten Tomaten wissen wir leider nicht alle.














Diese unattraktive Tomate "Grappe jaune" ist unser Geschmacksfavorit. Die Schale ist ungenießbar aber drinnen ist ein Juwel.






































Auch diese wollen wir im nächsten Jahr aussäen "Green dark"



















Und diese rote runde:



















Und eine Namens "Prewas". Leider habe ich versäumt ein Bild zu machen.

Wir testen noch weiter.

Kommentare:

Fadenstille hat gesagt…

Es ist einfach unglaublich, was die Tomate so alles hergibt, in Holland ging meistens nix, zu viel Regen und nun geht alles, hier ist es noch fast sommerlich, erst gehen Abend wird es kühl.
Ja, Rugby haben wir auch erst in La France entdeckt, bei Zebritzki und Co war ich verkauft....
Und das Wetter bleibt ein Hauptthema, auch bei uns in den Bergen, von April bis August die Gewitterängste, ansonsten ist das Klima hier sehr "tomatenfreundlich".
Liefs Anett

Margit hat gesagt…

Eure "Green dark" sieht sehr nach "Black Cherry" aus, die eine meiner Lieblingstomaten ist.
Ich hab' mich grad ein wenig durch diesen schönen Blog gelesen, toll, wie sich euer Garten entwickelt. Ich liebe es sehr, bei so einer Entstehung quasi zuschauen können. Die Hochbeete und die ganzen Holzkonstruktionen für die Pflanzen sind toll!
Liebe Grüße, Margit