17. Oktober 2010

Die ersten Feigen werden reif



Ficus carica « Noire de Bellone « – Figuier Noire de Bellone – Feige auf Stamm

steht im Ostgarten

Und heute haben wir die erste Feige gegessen, groß und blau und süß.



Der Feigenbaum gehört zu den ältesten domestizierten Obstgehölzen. Sie gilt als Symbol für Liebe, Lust und Leidenschaft.

Feigen sind reif, wenn Sie elastisch nachgeben wenn man sie drückt – und dann gleich hinein beißen und mit der Schale essen. Man kann sie nicht lagern. Schon nach 3 – 4 Tagen lässt die Qualität nach. Aber man kann sie prima trocknen.

Feigen-Lieblingsgerichte sind: Feigen mit Parmaschinken, Feigen mit Ziegenkäse, in Serano-Schinken einwickeln und grillen, Entenbrust mit Feigen und Trauben, Portwein-Feigen mit Vanilleeis, Feigen-Tarte, Feigen-Marmelade. Davon an anderer Stelle mehr.


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Die Feige


Wenn das Herbstgold satt
Auf trägen Feigen ruht,
Erschöpft von Sommers Glut
Hinblinzelt auf die Stadt,

Wo im Mittagsdunst
Der Wetterhahn sich dreht,
Seine Gedanken webt
Und leise dazu summt.

Dann lehn' auch ich mich zurück,
Streck die Hand aus und pflück'
Mir die Sonne vom Baum
Und streichle jenen weichen Silberhärchenflaum,

Hauch' Dir einen Kuss
Auf Deinen schimmernden Leibe
Und schlürfe Dein Ambrosia,
Du göttergleiche Feige.

Versink' im Nichts,
Was Du versprichst,
Trink' Deinen Saft,
Geb' nicht mehr Acht

Und werde Eins mit Deinem Leibe,
Ich esse Dich, Du göttergleiche Feige!

Dann lehne ich mich zurück,
Streck die Hand aus und pflück'
Mir die Sonne vom Zweige,
Ich esse Dich, Du mädchenweiche Feige.




°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Keine Kommentare: