8. Oktober 2010

Schattenstricken

Diese Woche habe ich mich im Schattenstricken (Illusionsknitting) versucht. Topflappen erschienen mir als Versuchs-Strickstück sehr geeignet.

Als Muster suchte ich mir den Smiley aus (von Sabina Kochlig) und die Anleitung fand ich im Blog von Strumpfbina.

Eigentlich eine ganz simple Technik mit der interessante Effekte erzielt werden können. Gestrickt wird immer zweifarbig in stark kontrastbildenden Farben (Ich habe etwas zu wenig Kontrast).
Das Motiv selbst kann nur bei entsprechndem Betrachtungswinkel gesehen werden, so dass die Motive wie von Geisterhand manchmal sichtbar und manchmal verschwunden sind. Schaut man sich die Strickerei von oben an, sieht man nur Streifen.

Das Strickstück wird glatt rechts gestrickt. Das Muster entsteht, in dem man in der Reihe, in der man links strickt, nach einer Strickschrift rechte Maschen strickt.


Bei Strumpfina ist eine Strickschrift für einen lachenden, einen erstaunten und einen traurigen Smiley. Irgendwie habe ich den traurigen erwischt. 




Aber man benötigt ja zwei Topflappen und so werde ich den zweiten mit einem lachenden Sliley stricken. Um meine Topflappen dicker zu machen, stricke ich noch eine Rückseite  und umhäkele das Ganze mit einer Borde.

Kommentare:

Pupe*s Fadenkreuz hat gesagt…

Ich bin bei Schweizer Garten über Dich gestolpert und hatte schon gedacht, Du seist ein Franke! ... ich bin Einer und wohne auch nicht weit weg von Sanspareil/KU.

Nun, ich habe dann doch noch gefunden, wie Du zu Deinem Namen gefunden hast.

LG,
Pupe

Sanspareil hat gesagt…

Ich bin Fränkin, in Nürnberg geboren und ich lebe in Frankreich :-)