2. Dezember 2010

Gartenansichten - Dezember 2010

Jetzt hat es uns auch erwischt. Die Romantik und das 10 cm hohe Schneechaos sind da! Autobahnen sind gesperrt. Das Land liegt lahm. Hier hat keiner Winterreifen. Warum auch, es schneit nur alle paar Jahrzehnte und der Schnee ist gleich wieder weg. Wir haben minus 1,3°. Kaum jemand hat richtig feste Winterkleidung.

So habe ich mich auch beeilt und fotografiert bevor die Sonne richtig durchkam. Jetzt ist sie da und alles beginnt zu schmilzen.

Hier ruht der Salat unter einer Vliesdecke




 
 Ob die Artischocke wohl mit dieser Schneelast fertig wird?





 

 Nandina domestica leuchtet auch im Schnee



 Hilfe, ich habe das Wasserfass nicht entleert




Der Arbeitsplatz jedenfalls ist winterfest aufgeräumt


Der Lavendel blüht einfach weiter


Und hier die umwerfende Salvia lavendulifolia





  
 Die angewehte Schneeschicht löst sich als Band


und Otilea bettelt doch bitte gleich durch das Fenster eintreten zu dürfen. Der Weg bis zur Katzenklappe ist viel zu weit bei diesem Wetter.




Kommentare:

malesawi hat gesagt…

Auch bei uns ist alles eingeschneit und es schneit noch weiter. Dein Lavendel macht es richtig: Durch nichts erschüttern lassen.
Viele Grüße!

schweizergarten hat gesagt…

Oje, wir wissen ja wie kalt es bei uns im Winter wird und sind drauf vorbereitet. Kann ich mir das Chaos das jetzt bei Euch herrscht gut vorstellen!

In diesem Fall:
verschneite Grüsse ;-)
Carmen

clara hat gesagt…

Wunderschöne Schneefotos! Da wird mir - bei unseren 35° heute nachmittag - ein bißchen heimatlich zumute! Und ich erinnerte mich an den ersten Schnee als wir einst einige Jahre in Deutschland verbrachten. Die Kinder waren noch klein; besonders der Sohn war wahnsinnig begeistert vom Schnee (und ist es noch heute, mit 24!). Ich hatte mich eingemummt auf den Balkon gesetzt und andächtig und - ja, fast wie verzaubert - mitangesehen, wie sich der Wald vor uns langsam und stetig in eine Märchenlandschaft verwandelte.... schöne Erinnerungen.