28. Februar 2011

Nerium oleander "Emile Sahut" - Laurier rose - Oleander

Wegen ihrer purpur - bis kardinalroten, in den Randbereichen fast schwarzroten Frabe neben ihrem vor allem in Italien verbreiteten Pendant "Suor Luisa" wohl die bekannteste rot einfach blühende Sorte (Standardsorte). Wächst mäßig stark straff aufrecht. Gut als kleinkroniger selbst tragender Stamm. Verliert altes Laub im Sommer früher als andere Sorten und wird ohne turnusmäßigen Rückschnitt kahl. Dauerblüher, Blütendurchmesser recht variabel, 4 - 6 cm. Trotz ihrer Wüchsigkeit gute, robuste Hausgartensorte, da sie schmal bleibt. 

26. Februar 2011

Nerium oleander "Mont Blanc"

Ihn habe ich als Steckling von unseren Freunden Cecile und Peter aus der Provence geschenkt bekommen. Eine sehr robuste Sorte.

Phantastisch im nächtlichen Garten. Die einzige wichtige rein weiße Sorte mit doppelten, gut duftenden Blüten. Recht kräftig wachsend, bildet sie reichlich Stockausschlag, wird sehr dicht und breit pyramidal. Die bis zu 100 ca. 6 cm breiten Blüten pro Blütenstand heben sich ganz hervorragend vom üppigen, saftig gründen Laub ab. Konkurrenzlose, gesunde dauerblühende Sorte, häufig als Hochstamm.

Photinia fraseri "Red Robin" - Photinia - Glanzmispel

Davon haben wir 5 Pflanzen. Vier bilden u.a. den Sichtschutz an der Westgrenze und einer steht u.a. als Sichtschutz an der Südgrenze. Er wächst sehr schnell.

Die Photinen werden ca. 3 m groß und sind immergrün. Der Blattaustrieb, bei uns ab Dezember, ist leuchtend rot. Ein schöner Winterschmuck. Später werden die Blätter grün. Die Blüten sind weiße Schirmrispen und die nachfolgenden Beeren kugelig und rot.

März 2011

März 2011
20.4.2011

Juni 2011

-

25. Februar 2011

Nerium oleander "Louis Pouget", Laurier Rose, Oleander

Sehr stark wachsende Sorte, bildet ohne Rückschnitt meist nur 2 - 3 Leittriebe. Nach Rückschnitt vieltriebige Pflanzen, passen besser in einen Schloßpark, zeigen dann den typischen schlanken Fallschirmhabitus. Mit 7 cm Breite sind die doppelten Blüten sehr groß, ihre Farbe verändert sich von phloxrosa zu malvenpurpur im Verblühen. Sehr starker Duft. Seit über 100 Jahren beeindruckende Standardsorte, im großen Hausgarten am besten als (Halb)Stamm. Robust und gesund, ausgezeichnet belaubt.
Dieser Oleander soll den Gartenarbeitsplatz beschatten und natürlich verschönern.



gekauft habe ich ihn bei Flora Mediterranea

Juni 2011

24. Februar 2011

Die Forsythien blühen

hier ein paar ungepflegte bzw. schlecht gepflegte Exemplare in der Nachbarschaft. In unserem Garten wächst keine. Warum die Blüte eine Erwähnung wert ist?


 




Die Rosen können geschnitten werden. Das habe ich gestern erledigt. Jetzt ist es endgültig Frühling!

Nerium oleander "Souvenir de Michel"

Um die Pflanzenpotraits zu vervollständigen hier meine Oleander.

Unter dem Namen "Provence" die Standardsorte mit gefüllten lachsrosa Blüten, bei kräftigem Wuchs. Anfangs breit aufrecht, entwickelt sie sich wegen der guten Verjüngung aus der Basis mittelfristig breit-rund und wird für die meisten Terrassen zu mächtig. Trotz des relativ kleinen Laubs sehr dicht. Mit 6 - 7 cm Breite, bei zwei vollständig ausgeprägten Blütenblattkränzen, bilden die lachsfarbenen (azaleenrosa - cadmiumorange), stark duftenden Blüten mächtige Bälle, allerdings nur bis zum Hochsommer. Prächtiger robuster Schauoleander für die erste Saisonhälfte, baut sich als Stamm geradezu perfekt auf.




gekauft habe ich ihn bei Flora Mediterranea

Er steht im Südgarten. Momentan ist er versteckt inmitten der mächtigen Achillea filipendulina. Er ist gut gewachsen und soll mal, mit seinem baumartigen Wuchs, die Stauden überdachen.


4.6.11 - in der Mitte, hinter einer Caryopteris, der Oleander

4.6.11 - Blühbeginn

Pieris japonica

Die Lavendelheide, auch Schattenglöckchen genannt, bildet wunderschöne glöckchenartige Blüten, bei uns schon im Winter. Danach folgt ein prächtiger, leuchtend roter Laubaustrieb, der erst nach 3 - 4 Wochen vergrünt. Er soll ca. 2 m groß werden, ist aber sehr langsamwüchsig. Er ist einer der Reisepflanzen, die von den Pyrenäen über den Interimsgarten jetzt hier im Sanspareil-Garten angekommen sind. Sie fühlt sich wohl.




23. Februar 2011

Osmanthus burkwoodii

Die immergrüne Duftblüte ist kleinblättriger und kleinwüchsiger als ihre Verwandten, aber ebenso duftgewaltig. Als Kreuzung aus Osmanthus decorus x Osmanthus delavayi, blüht sie weiß und verströmt ihr intensives, südßes Parfüm bevorzugt im Frühling. Nachblüten im Sommer und Herbst sind häufig. Sie wird ca. 2 m groß und grenzt den Gartenarbeitsplatz ein.




20. Februar 2011

Aster ageratoides var. ovatus fo. yez. 'Ashvi' - aster - Wild-Aster

Die ca. 50 cm hohe Ageratum-Aster kommt aus Japan. Sie ist zusammen mit A. divaricatus und A. cordifolius eine "Gehölzrand"-Aster, d. h. eine echte Wild-Aster, die Schatten, Trockenheit und Wurzeldruck verträgt. Dunkles, straffes Laub, kleine weiße Blüten und eine späte und lange Blütezeit zeichnen die Aster mit dem wildhaften Charme aus. Robust und dauerhaft und auch für halbschattige bis schattige Plätze geeignet. 'Ashvi' eignet sich ausgezeichnet für pflegearme Pflanzungen zwischen Gehölzen und verbreitet sich mit der Zeit durch mäßige Ausläufer.

Im Sanspareil-Garten wächst sie an der Süd-Ost-Terrasse und hat sich in einem Jahr schon verdoppelt.

Juni 2011

Sommer 2010
Oktober 2011

Oktober 2011

Oktober 2011

19. Februar 2011

und weiter geht es mit der Haussämerei

Die Sanspareil-Gärtnerei hat Ihren Betrieb aufgenommen. Die ersten Aussaaten wurden getätigt. Gestern Tomaten. Heute weitere Gemüse und Blumen. Die Sämlinge stehen am Boden (Fußbodenheizung) direkt am Fenster. Otilea natürlich, wie immer, mitten im Geschehen. Sie guckt von der Terrasse aus zu.




Paprikas
  • Paladio
  • Atris
  • Agio
Kohlrabi
Celerie
Andenbeere
Griechisches Strauchbasilikum
Ingwer

Argentinisches Eisenkraut
Iberis
Margariten

Phormium tenax "Evening Glow" - lins de Nouvelle Zélande - Neuseeland-Flachs

Das natürliche Verbreitungsgebiet ist Neuseeland und die Norfolkinseln.

Der Neuseeländer Flachs wurde zur Fasergewinnung verwendet.
Geröstete Samen werden als Kaffeeersatz verwendet.

Beim Neuseeländer Flachs handelt es sich um eine mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von bis zu 5 Metern erreichen kann. Als Überdauerungsorgane bilden sie Rhizome. Die schwertförmigen, paralleladrigen, steif aufrechten Grundblätter sind 1 bis 3 Meter lang, 50 bis 125 mm breit und haben eine dunkelgrüne Farbe und manchmal farbige Spitzen und Zentralrippen. Der aufrechte Schaft des Blütenstandes verzweigt sich und kann bis zu bis 5 (bis 6) Meter lang sein.

"Evening Glow" ist eine Kulturform mit roten Blättern. Im Sanspareil-Garten wächst sie im Süd-Garten. Mit dem ungewöhnlich kalten Winter 2010 hatte sie kein Problem.

Winter 2010

18. Februar 2011

Aussaat 2011 - heute gehts los

Mit den Tomaten habe ich begonnen. Die Samen habe ich am 16.9.10 von Tomaten genommen, die uns ein Freund im Mai 2010 geschenkt hat. Die Namen weiß ich leider nicht oder ich habe die übernommen, die er uns gesagt hat. Ich habe von jeder Sorte 3 Töpfchen mit jeweils 5 Samen gesät.

Green dark


Prevas (leider kein Bild)



Rote, runde



Gelbe, kleine, birnenförmige Strauchtomate



Grappe, gelb
sieht nicht gut aus - aber schmeckt sehr lecker

14. Februar 2011

erster Vergleich - Sedums um die Trittplatten

Vorzucht im Interimsgarten Herbst 2009
pikiert Herbst 2009


Juli 2010


Juli 2010
August 2010


September 2010

Februar 2011 - die Lücken sind fast schon geschlossen

Februar 2011 - eine schöne Winterfärbung, finde ich



November 2011

November 2011

11. Februar 2011

es ist Frühling - basta!

Wunderbar - jeden Tag arbeite ich 2 Stunden im Garten. Meine Muskeln jammern sehr. Da müssen wir durch, der Winterschlaf ist vorbei.

Da ich im Herbst nichts gemacht hatte, ist jetzt viel zu tun. Jede Menge Unkraut zu jäten, alte Blätter zu entfernen, die Halbsträucher schneiden.

Die ersten Erkenntnisse konnte ich auch schon notieren. Die Alchemilla mollis, die ich so liebe, sieht im Winter nicht gut aus. Dazu muss ich zweimal im Jahr die Blätter abschneiden und sie verträgt die Hitze oder die Trockenheit nicht gut. Also werde ich sie ersetzen. In der Prioritätenliste steht das allerdings weiter unten. Es gibt noch so viele Fläche wo die unterste Etage, die Bodenbedeckung fehlt. 
Im Winter nicht gutaussehend ist auch Allyssum saxatilis. Ich bin ja eine faule Gärtnerin oder, netter gesagt, ich möchte erreichen, dass der Garten mit möglichst wenigen Eingriffen durch mich, gut aussieht uns erfreut und der Seele und dem Magen schmeichelt.

Bestes Wintergesicht-Ergebnis haben die Nelken, Ajuga reptans "Black Scallop", Aubretien (nicht die Sorte die unten abgebildet ist) und alle Veilchen. Das Viola odorata blüht den ganzen Winter hindurch.

An zweiter Stelle steht Cerastium tomentosum.

Einen Gemüse-Anbauplan haben wir fertiggestellt. Es fehlt jetzt nur noch ein Anzuchthaus. Da warte ich auf das alljährliche Angebot bei Lidl. Die anderen Discounter gibt es bei hier nicht.

Eine Gartenansicht zu zeigen ist unnütz. Von der Ferne sieht es aus wie im Januar. Die kleinen Veränderungen sieht man nur aus der Nähe.

Die Primel hat nur sehr mühsam überlebt. Ich habe sie in den Mauerschatten gepflanzt. Aber die Trockenheit war doch sehr hart für sie. Und doch blüht sie.


Triteleia Uniflora



Die Westerland hat fast noch alle Blätter. Bald werde ich sie zurück schneiden

Diese und noch eine Westerland habe ich im Dezember nachgepflanzt. Die drei stehen mit 70 cm Abstand im Dreieck.

Erysimum cheiri blüht schon seit Dezember


Caryopteris x clandonensis "inoveris"

Die Veilchen blühen das ganze Jahr und den Winter hindurch

die Aronia

Achillea filipendulina treibt schon kräftig aus


Batavia-Salat. Leider schlecht zu sehen durch das Vlies. Mehr Schutz hatte er nicht im Winter. Ich habe im Spätherbst gesät. Er ist ca. 15 cm groß.

alle Mara des bois haben Knospen oder Blüten


Die rote Johannisbeere

Tulpen

Herbstsedum

Aubretia

Ausgesät habe ich sie als centaurea nigra. Sie ist aber keine. Die Blüte sieht aus wie eine Rudbeckia. Die filzigen Blätter evtl. wie Rudbeckia hirta, die hat aber andere Blüten. Wer kennt sie?  Sie steht im rosa/blauen Beet und soll da raus. Nun darf sie erst mal blühen.


eine Pulsatilla vulgaris regt sich

Clematis armandii Apple Blossum ist die erste. Alle anderen schlafen noch