4. März 2011

Frühlings-Beweise

Gestern hatten wir eiskalten Ostwind. Direkt von Sibirien kommend, glaube ich. Aber ich habe mich nicht schrecken lassen und zwei Stunden im Garten gearbeitet. Zugegeben, keine große Buddeleien, mir sind so schon fast die Finger abgefroren. Aber ich habe im Herbst selbstgezogene Stauden an Ort und Stelle gepflanzt, einige Umpflanzungen vorgenommen - und Frühlings-Beweise gesammelt:

Päonia Rockii Hybride "Bai zhang bing weiß"

das erste blaue Band - meine geliebten Veilchen

Blütenknospen der Sternmagnolie


Aronie

Triteleia Uniflora

Erysimum cheiri

Muscari Armeniacum


Primula vulgaris

Primula vulgaris

Geranium Rozanne

Primula vulgaris

Primula vulgaris

Fritilaria


Aster ageratoides var. ovatus fo. yez."Ashvi"

Vaccinium corombysum


Viola cornuta

Viola cornuta

Valeriana officinalis

Tulipa etweder "Purissima" oder "Mondial"


Ribes "Rovada"

Etoile de Hollande Climbing


Syringa vulgaris "Beauty of Moscow"

 
Clematis Niobe


Actinidia chinensis "Solo"

Rudbeckia - denke ich. Gesät hatte ich Rudbeckia occidentalis

Aubrieta

Aubrieta

Euphorbia characias ssp. wulfenii


Apfelbaum

Batavia-Salat, geht überall im Garten auf

Kommentare:

malesawi hat gesagt…

Das sind schon ganz schön viele Frühlingsentdeckungen. Schön.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

schweizergarten hat gesagt…

Mehr als genug Beweise...wir glauben dir! ;-)
der Veilchenteppich ist einfach wundervoll!
LG aus dem Frühlingsniemandsland
Carmen