19. April 2011

Acanthus mollis - Acanthe à feuilles molles - wahrer, weicher Bärenklau

Die vielgestaltigen, tannengrünen Blätter sind gross und an den Rändern mehr oder weniger stark gebuchtet oder gezackt, aber nicht bewehrt. Nicht verwechseln darf man sie mit dem Bärenklau (Heracleum): Acanthus-Blätter lösen keine allergischen Reaktionen aus und können unbedenklich berührt werden! Noch augenfälliger als die Blätter sind die Acanthus-Blüten, die gut einen Meter, bei älteren Pflanzen sogar doppelt so hoch, über die Blattkreise herausragen. Sie ähneln im Aufbau den Blütenständen von Lupinen oder Königskerzen. Zwischen grünen, an der Spitze rosafarbenen Tragblättern öffnen sich weisse Blütenlippen und bieten im Hochsommer ein prächtiges, mediterranes Schauspiel.

Im Sanspareil-Garten wächst er im Olivenkreis.

7.5.11
Leider hat er 2011 nicht beblüht. Aber allein sein Blattwerk ist schmückend. Im Olivenkreis habe ich im Herbst 2011 ein weiteres Exemplar gepflanzt.

Keine Kommentare: