16. April 2011

Helianthemum "Rhodanthe Carneum", "Lawrensons Pink" - Hélianthème - Sonnenröschen, rosa

 Helianthemum-Arten sind immergrüne bis halbimmergrüne, Halbsträucher.

Das Öffnen der Blüten dient als ein Bestandteil meiner Garten-Uhr. Unabhängig ob die Sonne scheint oder es regnet, beginnt sie gegen 8 Uhr ihre Blütenstiele zu erheben. Gegen 9 Uhr sind die Blüten geöffnet.
Am Spätnachmittag, um wieviel Uhr genau habe ich noch nicht beobachtet, schließen sie sich wieder. Ich werde berichten.

8.5.11 - sie schläft


Sie sind nektarlos, bieten aber eiweißhaltige Pollen. Die Kronblätter besitzen eine starke UV-Reflexion und sind daher für Bienen gut sichtbar.

Die Laubblätter färben sich im Winter an schneefreien Standorten leuchtend rot durch die Ansammlung von Anthocyanen (Farbstoffen), die aus den Assimilaten gebildet werden, wenn die Temperaturen für die Umwandlung in Stärke nicht mehr reichen.

Im Sanspareil-Garten wachsen sie im Olivenkreis.

"Rhodanthe Carneum" ist graulaubig.

"Rhodanthe Carneum" 13.4.2011

"Lawrensons Pink" Diese romantisch wirkende Sorte mit dunkelgrüner Belaubung setzt freundliche Akzente im Steingarten.


"Lawrensons Pink" - 3.5.11


Dann haben wir noch eine weißblühende Sorte, "The bird". Sie ist graulaubig.

"The bird" - 13.4.2011
"The bird" - 30.4.11

Keine Kommentare: