7. April 2011

Helichrysum italicum - L'Immortelle d'Italie - Currykraut

Es besticht durch exotisches Aroma und silbriges Laub. Die Blätter verströmen intensiven Currygeruch.
Schädlinge und insekten, die man nicht so gern hat, verduften sich bei ihrem Geruch.
Drei Pflanzen davon wachsen im Linge-Kreis. Nach der Blüte fördert ein Rückschnitt die reichliche Verzweigung.


6.4.11

6.5.11 - mit Blütenknospen
11.6.11

11.6.11


Das Curryaroma passt gut zu Fisch, Grillfleisch und Reis. Es harmoniert außerdem mit vielen Gerichten der asiatischen und indischen Küche. Die Zweige erst fünf bis zehn Minuten vor Ende der Kochzeit ins Essen geben. Nicht länger garen, sonst werden sie bitter.

Currykraut Rezepte
http://www.daskochrezept.de/zutat/currykraut/
  • Lammeintopf mit Currykraut und Wurzelgemüse
  • Tortilla mit Currykraut
  • Kürbis-Apfelweinsuppe
  • Möhren-Chili-Suppe mit Zuckerschoten
  • Putenmedaillon mit Tomaten-Salsa
  • Tomaten-Lamm-Curry
  • Garnelen mit Currymayonnaise
  • Schweineroulade mit Spätzle und Kürbis-Füllung
  • Madras-Hähnchen mit Safran und Cashewkernen
  • Kräuteressig - selbst gemacht

Keine Kommentare: