26. Mai 2011

Atriplex hortensis var. rubra - Aroche des jardins - rote Melde

Sie wird auch Spanischer Spinat genannt.

gelesen bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gartenmelde

'Rote Melde' (Atriplex hortensis var. rubra). Karminrote Stängel und Blätter. Die braunen Samen sind leicht nierenförmig und dunkel rotbraun. Die Unterseiten der unteren Blätter sind kräftig pink. Vor allem als Zierpflanze (Trockenblume) gezogen, hat sie in der Küche identische Eigenschaften zu den anderen Varietäten.
Die Gartenmelde ist, wie viele andere Gemüse, reich an Vitaminen (A, C) und Mineralstoffen (Kalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor) und Protein. Ähnlich wie Spinat enthält sie auch Oxalsäure, jedoch in geringerer Menge als dieser. In den Samen der Gartenmelde ist Saponin enthalten, was deren abführende Wirkung erklärt.

Melde wird entweder zubereitet wie Spinat oder junge Blätter werden im Salat verwendet. In Frankreich isst man die Gartenmelde mit Sauerampfer. Beim Kochen der roten Varietät verlieren die Blätter die Farbe nicht, obwohl das Kochwasser noch eine Suppe färben kann.
Der Geschmack der Blätter ist angenehm mit einer bitteren Komponente. Für Kinder ist Melde angenehmer als Spinat, wohl wegen des geringeren Oxalsäure-Gehalts.
Bereits im Mittelalter wusste man, dass Melde die Haare schwarz und Stoffe grün färben kann.

Im Sanspareil-Garten wächst sie im Hochbeet. Wir verwenden sie nur roh für den Salat.

25.5.11
2.6.11

sie steht schon ein bißchen nackig da, ich ernte immer einzelne Blätter

Juli 2011 - sie hat nochmal kräftig zugelegt.

Juli 2011 - Toll sieht sie aus wenn sie sich im Wind wiegt

Keine Kommentare: