5. Juni 2011

Ocimum basilicum - basilic - Basilikum

Basilikum gibt es in unzähligen Arten und Sorten. Allein in dem wunderbaren Katalog von Rühlemann's umfasst das Basilikum-Angebot zehn DIN-A-4-Seiten.

In unserem Garten wachsen zwei Sorten. Hier in diesem Klima sind sie unempfindlich und unkompliziert.

Genoveser Basilikum, großblättrig

27.5.11 - es blüht schon. Aber aus der Erfahrung vom vergangenen Jahr weiß ich, dass daraus noch kräftige Büsche werden können.

27.5.11
Griechisches Buschbasilikum, kleinblättrig


2.6.11


Vorgezogen habe ich es im Haus, nach dem Pikieren, im März ist es ins Freiland gezogen. Wir verwenden Basilikum natürlich frisch und wir pürieren es mit Öl und frieren es so, als Basis für Pesto, ein als Wintervorrat.

Rezept für Pesto:
Basilikumblätter, Knoblauch und Salz pürieren. Pinienkerne ohne Fett hellbraun rösten, zum Pesto geben und ebenfalls pürieren. Parmesan raspeln und unter das Pest rühren. Vom Nudelkochwasser drei Eßlöffel abschöpfen und das Pest nach Wunsch verdünnen.

1 Kommentar:

Elisabeth Firsching hat gesagt…

Hab heute welchen im Garten ausgesetzt. Wenn der Sommer weiterhin so warm wird wie bisher das Frühjahr, könnten die jetzt wirklich noch mickrigen Pflanzen riesige Büsche werden. ich kann es im Frühjahr nie glauben, aber sie können echt groß werden!
Alles Liebe dir und viel Erfolg mit feinen Pflanzungen :-)
Elisabeth