18. Oktober 2011

Cortaderia selloana - Herbe des pampas - Pampasgras

Das Amerikanische Pampasgras kommt in Südamerika in Brasilien, in Uruguay und von Chile bis Mittel-Argentinien in der Pampa auf Sand- und Schwemmböden vor. Es ist seit spätestens 1843 in Kultur.

Im Sanspareil-Garten bildet es den Abschluß des Meditationsweges nach Westen hin. Es kommt mit Trockenheit prima zurecht, wenn es ab und zu richtig üppig Wasser bekommt.
Ich freue mich riesig, dass es schon im zweiten Jahr blüht. Der größte Blütenstängel hat die Höhe der Pergola erreicht, also 250 cm.

Wichtig ist auch, dass man es in Deutschland vor dem Winter zusammenbindet, damit das Herz nicht fault. Im Frühjahr, vor dem Austrieb alles abschneiden in einer Höhe von 20 - 30 cm.
Frühsommer  2011
Oktober 2011
 
Oktober 2011
 
Oktober 2011




1 Kommentar:

Clara hat gesagt…

Liebe Sigrid-

Eine gute Bekannte in Deutschland liebt das Pampasgras ebenfalls, konnte sich aber noch nicht entschließen,es anzupflanzen: Sie befürchtete, mit der Pflege etwas falsch zu machen.

Nun habe ich ja einen Tip für sie!

Liebe Grüße,
Clara